Das Leben nach dem Tod – Die neue Realität des Geistes

Aus den Naturwissenschaften kam bislang kein Hinweis auf ein Leben nach dem Tod. Das hat sich jetzt geändert, wie ich hier auf dieser Website erläutere.

Ich bin Physiker, habe aber nach der Promotion den universitären Bereich verlassen und viele Jahre für verschiedene Unternehmen in der Forschung und Entwicklung gearbeitet. Seit einigen Jahren widme ich mich wieder stärker der Physik. Nennen wir mich einen freiberuflichen Wissenschaftler. Das hat den Vorteil, dass ich auch unkonventionelle Gedanken verbreiten kann.

Eigentlich habe ich mich zunächst überhaupt nicht mit dem Leben nach dem Tod beschäftigt. Ich habe vielmehr (etwas größenwahnsinnig) nach einer Lösung für das große Problem der Quantenphysik, das ist das Messproblem, gesucht. Tatsächlich bin ich davon überzeugt, eine Lösung gefunden zu haben. Mehr dazu finden Sie hier auf dieser Website, inklusive einer verständlichen Einführung in die Quantenphysik. Die nicht unkonventionell ist, sondern voll und ganz der „Mainstream“-Physik entspricht.

Im Mittelpunkt meiner Lösung des Messproblems steht eine „geistige“ Welt aus reiner Information, die ich die innere Welt nenne. Üblicherweise ist ja Information immer an Materie oder Strahlung gebunden. Zwar ist auch die Mathematik reine Information, aber sie ist statisch. Die innere Welt ist hingegen extrem dynamisch, denn sie wird von der uns vertrauten materiellen Welt ständig verändert. Und verändert umgekehrt die materielle Welt. Es herrscht also zwischen beiden Welten ein intensiver Informationsaustausch. Dieser Informationsaustausch hat Konsequenzen über die Physik hinaus.

Wir können nur dann von einem neuen Leben nach dem Tod sprechen, wenn es ein Leben mit Bewusstsein ist. Dafür muss aber klar sein, wie unser Bewusstsein erzeugt wird. Bislang war das völlig unklar. Aber ist es nicht plausibel, dass der Informationsaustausch zwischen der materiellen und der inneren Welt unser Bewusstsein erzeugt? Genauer gesagt, dass in unserem Gehirn auftauchende Information aus der inneren Welt unser Bewusstsein erzeug. Zwar spielt das Gehirn immer noch eine wichtige Rolle, aber unser Bewusstsein kommt dann letztlich aus der inneren Welt. Und in ihr ist alles, da reine Information losgelöst von Materie und Energie, unvergänglich. Was bedeutet, dass wir ziemlich sicher auch nach dem Tod wieder ein Bewusstsein haben.

Das Leben nach dem Tod führt zur Frage, ob das Universum wirklich, so wie es die Naturwissenschaften behaupten, sinnlos ist. Könnte nicht vielmehr eine Absicht dahinterstecken? Könnte also eine höhere Wirklichkeit (Gott?) existieren? Aber widerspricht das nicht dem physikalischen Weltbild? Auch darüber habe ich mir Gedanken gemacht, die Sie zusammengefasst ebenfalls hier auf dieser Website finden.