Zusammenfassung

Können wir auf ein Leben nach dem Tod hoffen? Eigentlich nicht, denn die Religionen und die Nahtoderfahrungen machen zwar Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Diese Hoffnung wird aber von den Naturwissenschaften wieder zerstört. Denn für sie gibt es nur Materie und Energie, eingebettet in der Bühne aus Raum und Zeit. Da ist für das Leben nach dem Tod kein Platz. Allerdings setzt das voraus, dass es wirklich nur Materie und Energie gibt.

Tatsächlich bin ich davon überzeugt, dass Materie und Energie nicht alles sind. Den stärksten Hinweis stellt unser Bewusstsein dar, das auch nicht ansatzweise erklärt werden kann. Aber es kommen auch Hinweise aus der Quantenphysik. Die habe ich mir genauer angeschaut und das hat mich zu dieser Erkenntnis geführt: Neben der materiellen Welt gibt es auch noch eine Welt aus reiner Information, die ich die innere Welt nenne.

Die innere Welt ist überall, denn sie ist nicht an den Raum gebunden. Und alles in ihr ist unvergänglich. Das hat riesige Konsequenzen. Denn es bedeutet, dass alles zwei Seiten hat, eine vergängliche materielle und eine unvergängliche geistige. So haben auch wir Menschen neben unserem vergänglichen materiellen Körper einen unvergänglichen geistigen Körper. Der natürlich unseren Tod überdauert. Bedeutet das ein neues Leben nach dem Tod? Das ist nur dann der Fall, wenn wir auch nach dem Tod wieder ein Bewusstsein haben.

Tatsächlich kommen die Bausteine unseres Bewusstseins von unserem geistigen Körper. Unser Gehirn setzt sie nur zusammen. Das ist der Schlüssel zum Leben nach dem Tod. Denn die Bausteine unseres Bewusstseins überleben zusammen mit unserem geistigen Körper unseren Tod. Allerdings werden sie nach dem Tod natürlich nicht mehr vom Gehirn zusammengesetzt. Das geschieht dann durch die innere Welt. Was bedeutet, dass unser Bewusstsein nach dem Tod ganz anders sein wird als unser jetziges Bewusstsein. Wie es sein wird, ist unklar, denn wir wissen einfach zu wenig über die innere Welt. Sicher ist allerdings, dass die innere Welt ein einziges Bewusstsein darstellt. Wir werden also nach dem Tod mit allem, was das Universum bislang hervorgebracht hat, vereint sein.

Was ist davon zu halten? Natürlich stellt das keinen Beweis dafür dar, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Meine Botschaft besteht vielmehr darin, dass unser naturwissenschaftliches Weltbild so ergänzt werden kann, dass es auch Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod macht. Dass diese Hoffnung also nicht nur von den Religionen und den Nahtoderfahrungen kommen muss. Das sollte Ihre Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod deutlich stärken. Sofern Sie meine Ausführungen akzeptieren.